Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

 

Jürgen Werf und René Kurth als neue Doppelspitze

Nachdem Anfang des Jahres noch Gerüchte die Runde gemacht haben, dass der Karneval in Bad Bodendorf kurz vor dem Aus steht, hat sich doch schnell herauskristallisiert, dass die KG Rievkooche in eine neue Zukunft blickt.

Dank zweier außerordentlicher Versammlungen, in der viele konstruktive Vorschläge aus den Reihen der Mitglieder entstanden sind, konnte eine Lösung gefunden werden, den Karneval komplett neu aufzurollen.

Aufgrund der aktuellen Situation fand die Jahreshauptversammlung der KG Rievkooche Blau-Weiß Bad Bodendorf e.V. in diesem Jahr erst am 01.07.2020 im Kelterhaus der Winzergaststätte Bad Bodendorf statt. Nachdem der Vereinsvorsitzende Norbert Röhn die anwesenden Mitglieder begrüßt hatte, ließ er in einem kurzen Tätigkeitsbericht das letzte Jahr Revue passieren.

Weiterhin wurde der alte Vorstand von den Anwesenden einstimmig entlastet; der neue Vorstand gewählt und die damit verbundene Satzungsänderung beschlossen.

kg vorstand 2020Dies bedeutet nunmehr, dass mit Jürgen Werf und Renè Kurth zwei gleichberechtigte Vorsitzende an der Spitze des geschäftsführenden Vorstandes stehen und mit Madeleine Koschek eine neue Jugendkoordinatorin hinzugekommen ist, die von Jan-Niklas Kurth vertreten wird. Der Posten des Kassierers wurde zum Schatzmeister umbenannt und wird von Peter Werner besetzt und vertreten von Gerold Schreyer. Die Position der Schriftführerin hat Birgit Uhlich inne und wird von Cornelia Albrecht vertreten.

Der erweiterte Vorstand besteht nun aus spezifischen Arbeitsgruppen, die jeweils ihre eigene Arbeitsgruppenleitung haben. Diese sind wie folgt: Zugleitung Mondscheinumzug, Events, Karnevalsumzüge, Sitzungen, Öffentlichkeitsarbeit, Lagerverwaltung und Wagenbau. Das neue Konzept soll dazu einladen, dass alle Interessierten, auch diejenigen, die dem Verein nicht angeschlossen sind, sich in der Arbeitsgruppe ihrer Wahl mit handwerklichen und kreativen Fähigkeiten einbringen können.

Mit dem Jugendkoordinator/in ist ein Ansprechpartner ins Leben gerufen worden, der auch jüngerem Publikum die Möglichkeit bieten soll, konstruktiv an der Vereinsarbeit mitzuwirken.

Abschließend dankte Jürgen Werf den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern für die bisherige Arbeit und gab angesichts der Coronapandemie einen vagen Ausblick auf die kommende Session.

Der komplette Vorstand freut sich auf eine vereinsübergreifende Zusammenarbeit und sieht trotz der aktuellen Situation mit Optimismus in die Zukunft.